/


SED- Verfolgt


 

 


    Die Selbsthilfegruppe "SEELENPOWER" Münchberg musste aufgrund           seelischer Beeinträchtigung  zum 18.1.2019  aufgelöst werden!


                           


        


      Die Hofer Gruppe  "Das BOOT "  trifft  sich im "Sophienkaffee"

      in Hof, Sophienstraße 18 a  wieder am  22. 03. 2019

      in der  Zeit von 18.0020.00 Uhr                           

       Tel. 09281 - 540 390 580

     



                           Ansprechpartnerin Gabriela Hassler Handy:  0176 - 47 123 788

   

                                     

 

"Wir alle brauchen Aktive, die sich je nach Interessen und Können in unterschiedlichen Bereichen engagieren".            aus Bayerischer- Landesverband für Psychiatrieerfahrene e. V.



Ich würde mich sehr darüber freuen wenn dieser Verein: AUFWIND e. V. von vielen Menschen mitgetragen würde, von Menschen die sexuelle und politische Gewalt an Minderjährigen und an Schutzbefohlenen verachten! 




 

 

    E- Mail: info[at] aufwind-hochfranken.de

 






Einladung  vom  Frauenkreis  aus  Münchberg



 

 

 

                   







                   

                Unsere EINLADUNG  wurde sehr gut angenommen und mit einem gekonnten VORTRAG honoriert.

       

 

SELBSTHILFEWEGWEISER DIAKONIE


n


 



ZUSAMMENARBEIT  MIT :

Aufwind e.V. (Hilfen für Psychiatrie- Erfahrene)    Reiner Hager  Tel. 09286 - 411

Angehörige psychisch Kranker  (APK Hof)   Heidi Popp:  Tel. 09281 - 51264

Bundesverband Angehörige psychisch Kranker  (BApK)

PSAG  Hof/Wunsiedel

Bayerischer Landesverband Psychiatrie- Erfahrener e.V.  Tel.  09568 - 7652 

www.bpe-online.de  (BUNDESVERBAND Psychiatrie- Erfahrene)

Selbsthilfekontaktstelle Hof  -   Ansprechpartnerin:  Ulrike  Beck-  Iwens

unter:   www . dialonie - hochfranken . de    Tel. 09281 -  540 390 590


 


Bayerischer Landesverband Psychiatrie- Erfahrene e.V.

 

 

 

 

 

               

                                                               














 


 

 




ZUR ERINNERUNG  von unendlichen Lebensbrüche an Menschen des ehemaligen  OSTDEUTSCHLAND! 

Wer an der  WAHRHEIT  von Zeitzeugen in der sowjetisch besetzten Zone und der ehemaligen DDR interessiert ist, kann sich hier über folgender Webseite einen Überblick verschaffen:

Web:   http://www.zeitzeugen.brandenburg.de/zeitzeugen/


STIFTUNG - AUFARBEITUNG   über die Verfolgung politisch eingestufter und verfolgter Frauen

 

 

              

                  Chemnitz, den  28. Februar 2019

                  Grablegung der  URNEN  ostdeutscher Frauen und Kinder aus den Spezial- Lagern des NKWD

                

   Kleine Fotoserie davon sandt mir Kamerad Heinz Galle, Torgau auf:  "SED verfolgt" anzuschauen.

 



 Vielen Dank für Ihr Interesse